Tourismus­informationen

 

 erlebnisse-im-appenzellerland.pdf  [PDF, 11.0 MB]

Oberegg, eine Exklave des kleinsten Schweizer Kanton Appenzell-Innerrhoden, zählt zusammen mit den Weilern etwa 1870 Einwohner. Eingebettet zwischen Hirschberg und dem Hügelzug St. Anton kuschelt sich das Dorf auf 885 m.ü.M. an den Hang und schenkt das Gefühl von Geborgenheit. Oberegg ist noch im besten Sinn des Wortes ein Dorf mit vielen Handwerkern, kleineren und grösseren Geschäften und einem aktiven Vereinsleben.

Viele herrliche Wanderwege führen vom Dorf zu den Weilern und Höfen bis zur Landmark hinauf und hinunter nach Büriswilen, wo dank der milden Lage Trauben reifen. Auch Biker finden auf verschiedensten Routen immer wieder einen ihren Ansprüchen gerecht werdenden Pfad. Für Wintersportler bietet der Skilift sowie ein Netz von Langlaufloipen ein attraktives Angebot.

Wenn sich die Mittelländer in einer langen Nebelperiode nach Sonne sehnen, dann fahren Sie auf den St. Anton. Dieser einzigartige Aussichtspunkt in den Appenzeller Voralpen bietet in der Tat an den allermeisten Tagen herrlichen Sonnenschein und einen weiten Ausblick über das Nebelmeer in die Bündner, Vorarlberger und Liechtensteiner Alpen und in den nahen Alpstein. Aber auch die Sicht über den Bodensee und weit hinein in den süddeutschen Raum ist ein Genuss besonderer Art.

Ländliche Ruhe geniessen und auf städtisches Flair nicht verzichten wollen: Die unmittelbare Nachbarschaft zur Festspielstadt Bregenz im österreichischen Vorarlberg, zu Lindau am deutschen Bodenseeufer, zu St. Gallen und Appenzell bietet Gelegenheit zum Einkaufsbummel, zum Flanieren am See, zu kulturellen Higlights sowie zu Tradition und Folklore.